Kontakt
X

Ihr direkter Kontakt bei Fragen +49 6206 1577951
oder Mail

Drei Personen in Operationskleidung in einem OP-Saal.

Krankenhäuser und Kliniken müssen, ähnlich wie Pflegeheime, einen reibungslosen Ablauf gewährleisten. Die Wichtigkeit von Instandhaltung im Krankenhaus ist dann spürbar, wenn die medizinischen Geräte nicht einwandfrei laufen und somit Menschenleben gefährdet werden. Vor allem die lebenserhaltende Technik muss jederzeit in einem einwandfreien Zustand sein, damit die Anforderungen an den täglichen Krankenhausalltag erfüllt werden können. Neben der Technik, bedürfen auch andere Bereiche und Gegenstände einer regelmäßigen Wartung und Instandhaltung, die das Krankenhaus berücksichtigen muss. Darunter fallen beispielsweise Rollstühle, Betten, Aufzüge, automatische Türen. Welche Bereiche in Krankenhäusern und Kliniken einer Instandhaltung bedürfen und wie diese mit einer Instandhaltungssoftware gelingt, lesen Sie in diesem Beitrag.

Was muss bei der Instandhaltung in Krankenhäusern beachtet werden?

Oberstes Gebot bei der Arbeit im Krankenhaus oder auch in Kliniken ist ein steriles Arbeitsumfeld. Patientenzimmer, Behandlungsräume und vor allem Operationssäle müssen bestimmte Hygieneanforderungen erfüllen. Gerade bei Operationen an offenen Körperstellen können Keime und Bakterien eintreten. Damit dies nicht passiert, stehen Mitarbeiter in der Pflicht, sterile Kleidung zu tragen sowie eine ausführliche Handhygiene zu betreiben. Gleichzeitig müssen sämtliche Instrumente und Gegenstände, die während der OP genutzt werden, steril sein. Gefahren können jedoch auch von anderer Seite ausgehen. Die Lüftungsanlagen, auch RLT-Anlagen genannt, dienen dem Luftaustausch und der thermischen Luftbehandlung in Räumen. Bei unregelmäßiger Wartung besteht eine hohe Infektionsgefährdung. Filter und Rückkühlwerke können so zu Keimherden werden. Werden die Filter nicht ausgetauscht, sammeln sich dort Keime an und vermehren sich schnell. Gleiches gilt für die Rückkühlwerke, wo sich Legionellen, sogenannte Wasserkeime ansiedeln können. Bei der Instandhaltung in Krankenhäusern sind also die RLT-Anlagen zu berücksichtigen. Die regelmäßige Wartung beinhaltet nach VDI 6022 besondere Überwachungsmaßnahmen dieser Lüftungsanlagen. Konkret muss ein Betriebsbuch geführt, Hygiene-Inspektionen sowie -Kontrollen regelmäßig durchgeführt werden. Das entsprechende Personal, das diese Maßnahmen durchführt, muss entsprechend qualifiziert sein.

Die RLT-Anlagen sind nur einer von vielen Bereichen, die es zu warten und zu prüfen gilt. Die Wartung sämtlicher Maschinen, Werkzeuge und Messgeräte, im Allgemeinen alle Arbeitsmittel technischer, elektrischer oder anderer Natur, muss das Krankenhaus im Blick behalten. Als Betreiber eines Krankenhauses sind Sie verpflichtet, die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Patienten und Mitarbeiter zu gewährleisten. Kommen Sie dieser Pflicht nicht nach, müssen Sie laut MPDG und MPBetreiberV für etwaige Un- oder Ausfälle haften. So ist zum Beispiel gesetzlich vorgeschrieben, dass medizintechnische Geräte in festgelegten Intervallen einer sicherheitstechnischen Kontrolle unterzogen werden müssen. Diese Prüfung ist für Defibrillatoren, Infusionspumpen, Beatmungs- und Dialysegeräte, externe Herzschrittmacher und weitere Gerätschaften verpflichtend. Weitere Instandhaltung in Krankenhäusern in Form einer messtechnischen Kontrolle bedürfen medizinische Geräte wie Blutdruckmessgeräte, Infrarot-Thermometer oder Audiometer. Zum Schluss unterliegen Krankenhäuser und Kliniken, wie alle anderen Bereiche auch, der DGUV Vorschrift 3. Diese Vorschrift gilt für alle elektrischen und medizinelektrischen Gerätschaften sowie Anlagen. Als aktive Geräte, die mit Strom betrieben werden, müssen sich diese einer elektrischen Sicherheitsprüfung unterziehen.

Instandhaltungssoftware: Behalten Sie den Überblick

Bei all diesen vielfältigen Bereichen, die gewartet und geprüft werden müssen, kann schnell der Überblick verloren werden. Gerade in medizinischen Einrichtungen können daraus schwerwiegende Folgen resultieren, weil Patienten und Mitarbeiter vermeidbaren Gefahren ausgesetzt werden. Damit das Wohlbefinden Ihrer Patienten sowie Mitarbeiter im Krankenhaus nicht gefährdet wird, eignet sich eine Instandhaltungssoftware. Mit einem digitalen Wartungsplaner behalten Sie alle Wartungs- und Prüftermine sowie Instandhaltungsmaßnahmen im Blick. Die Instandhaltungssoftware von ECHT! SMART WORK hilft Ihnen dabei, Anforderungen und Voraussetzungen einzuhalten und zu erfüllen. Angepasst an Ihre Branche, wird jedes zu wartende Gerät einzeln angelegt, mit prüfungsrelevanten Informationen und Daten gespickt und übersichtlich in unserer Online-Lösung verpackt. Erstellen Sie Checklisten, Prüfungstermine und halten Sie Mängel fotografisch fest. Der Vorteil: Sie können jederzeit, ob von Tablet, Laptop oder Smartphone auf Ihren Wartungsplaner zugreifen, archivierte Prüfprotokolle und Dokumente einsehen, sowie dem Prüfdienstleister die Arbeit erleichtern. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne.